Naturheilverfahren
| Akupunktur | Aderlass | Amalgamausleitung | Eigenbluttherapie | Entgiftungstherapie
| Neuraltherapie | Orthomolekulare Therapie | UVB |
Symbioselenkung des Darmes
| Antihomotoxische Therapie | Homöosiniatrie | Tinnitus | Raucherentwöhnung
Ultraviolettbehandlung des Blutes (UVB)
Bei der Ultraviolettbehandlung des Blutes ( UVB ) wird Blut mit medizinischem Sauerstoff aufgeschäumt bzw. mit Ultraviolettbestrahlung versehen und in den Körper zurückinjiziiert.

Die Ultraviolettbehandlung des Blutes ( UVB ) ist eine biologische Therapiemethode, die zu einer wesentlichen Besserung der Fliesseigenschaften des Blutes, der Zellatmung und der Sauerstoffverwertung in schlecht durchbluteten Gewebeabschnitten führt. Sie ist eine Stimulations- und Anregungstherapie, die beim chronisch kranken und belasteten Gewebe wichtige biochemische Prozesse in Gang setzt. Oftmals können dabei Medikamente eingespart werden.
Im Mittelpunkt steht dabei immer die Verbesserung der lokalen Durchblutung durch eine Herabsetzung der Gerinnungsfähigkeit, die Verbesserung der Fliesseigenschaften des Blutes und damit auch eine Minderung der Thromboseneigung.

Die zusätzliche Energiezufuhr bewirkt im Blut des Menschen eine vermehrte Bereitstellung von Sauerstoff und führt zu einer Biosynthese von gefässerweiternden, antiallergisch wirkenden, das Abwehrsystem anregenden, thrombosehemmenden Substanzen.

So konnte z.B. bei Patienten mit Durchblutungsstörungen in den Beinen eine deutliche Verbesserung in der Laufstrecke mit diesen beiden Therapiemethoden in verschiedenen Studien belegt werden.


Indikationen für eine UVB:
Durchblutungsstörungen ( Gehirn, Herz, Beine )
Thrombosen
Tinnitus
Virusinfektionen
allergische Erkrankungen und Neurodermitis
Hauterkrankungen ( Ekzeme; Akne vulgaris )
Migräne und Neuralgien
Stärkung des Immunsystems
zusätzlich zur Krebstherapie
bei Druckgeschwüren ( Dekubitus ); „ offene Beine “ ( Ulcus cruris )
rheumatische Erkrankungen
Stoffwechselerkrankungen, z.B bei Gicht
Symbioselenkung des Darmes
chronische Hepatitis und andere Lebererkrankungen
Röntgenbestrahlungsschäden


Die UVB kann mit anderen Naturheilverfahren sinnvoll kombiniert werden. Bewährt hat sich z.B. der zusätzliche Einsatz von antihomotoxischen Substanzen, Akupunktur, Eigenblut- und Neuraltherapie.

Auch die meisten schulmedizinischen Verfahren sind parallel anwendbar.