Reisemedizin
| Aktuelle Reise-Infos | Alter und Fernreisen - warum nicht ! | Langsteckenflüge - gesund überstehen
|
Dünnpfiff auf der Dschungel - Tour | Reisedurchfall - Montezuma's Rache | Akute Bergkrankheit
| Reisekrankheit und Vorbeugung | Malaria
| Fliegen und Kontaktlinsen | Fliegen und Tauchurlaub
| Fliegen und Schwangerschaft | Sind Sie flugtauglich? | Gelbfieber
Und dann das noch... Dünnpfiff auf der Dschungeltour
Ausgerechnet outdoor bzw. JWD (Janz Weit Draussen) ist es passiert :
Der flotte Otto hat sich eingestellt und ausgerechnet jetzt fehlt das Mittel gegen Durchfall in der Reiseapotheke oder ist gerade ausgegangen.

Was also ist zu tun ?
Es klingt zwar etwas ungewöhnlich und abenteuerlich, aber die Lösung heisst : Buddeln! In ca. einem halben Meter Tiefe findet man nämlich Ton, Lehm- oder Kaolinboden. Diese Schichten sind keimfrei und die beste Heilerde, um die entzündete Darmschleimhaut abzuheilen. Aufgelöst werden zwei bis drei Esslöffel Erde in Wasser – das allerdings muss sauber sein ( Mineralwasser, abgekochtes Wasser ). Diesen Brei mehrfach täglich trinken. Wer noch rein zufällig eine Knoblauchzehe in der Tasche hat, umso besser. In den Brei hineingedrückt wirkt dies keim- und wurmabtötend.

Wässrige Durchfälle verursachen immer einen hohen Salzverlust. Ein Cocktail mit verdünntem Tomatenmark gibt dem Körper Mineralstoffe und Elektrolyte zurück.