Reisemedizin
| Aktuelle Reise-Infos | Alter und Fernreisen - warum nicht ! | Langsteckenflüge - gesund überstehen
|
Dünnpfiff auf der Dschungel - Tour | Reisedurchfall - Montezuma's Rache | Akute Bergkrankheit
| Reisekrankheit und Vorbeugung | Malaria
| Fliegen und Kontaktlinsen | Fliegen und Tauchurlaub
| Fliegen und Schwangerschaft | Sind Sie flugtauglich? | Gelbfieber
Gelbfieber
Gelbfieber ist eine von Stechmücken (Aedes-Mücke) übertragene Viruserkrankung. Diese Mücken sind in den tropischen und subtropischen Regionen Afrikas und Südamerikas heimisch und meistens tags, aber auch nachts aktiv.
Bei schweren Verlaufsformen führt die Erkrankung in mehr als 50% aller Fälle innerhalb von nur 10 Tagen zum Tode.
Eine spezielle Therapie gibt es nicht !

Die einzig wirksame und vorbeugende Massnahme ist die Schutzimpfung, welche spätestens 10 Tage vor Reiseantritt erfolgen muss. Der Impfschutz beträgt 10 Jahre.

Zahlreiche Länder in Afrika und Südamerika verlangen einen Nachweis über eine Gelbfieberimpfung, wenn man aus einem Gelbfiebergebiet einreist.
...zum vergrößern bitte klicken !
"Gelbfieber-Verbreitung in Südamerika"
...zum vergrößern bitte klicken !
"Gelbfieber-Verbreitung in Afrika"

Wir haben in unserer Praxis die Zulassung als Gelbfieber-Impfstelle, da diese Schutzimpfung nur von staatlich anerkannten Impfstellen durchgeführt werden darf.

Sollte die Impfung aus medizinischen Gründen (z.B. erstes Schwangerschaftsdrittel, Immunschwäche, Allergie auf Hühnereiweiss) nicht möglich sein, jedoch bei der Einreise in das Reiseland vorgeschrieben ist, so können wir Ihnen eine Impfbefreiung, eine sogenannte "exemption certificate" ausstellen.