Reisemedizin
| Aktuelle Reise-Infos | Alter und Fernreisen - warum nicht ! | Langsteckenflüge - gesund überstehen
|
Dünnpfiff auf der Dschungel - Tour | Reisedurchfall - Montezuma's Rache | Akute Bergkrankheit
| Reisekrankheit und Vorbeugung | Malaria
| Fliegen und Kontaktlinsen | Fliegen und Tauchurlaub
| Fliegen und Schwangerschaft | Sind Sie flugtauglich? | Gelbfieber
Reisedurchfall - Montezumas Rache

Allgemein gilt die Regel: "Cook it, peel it, boil it or forget it !"
Was soviel heisst wie: "Koch es, schäl es, erhitze es oder vergiss es !"

Wer in fremde Länder ( übrigens auch in das südliche Europa ) reist, den erwischt Montezuma’s Rache bei ausser achtlassen folgender Regeln nahezu zwangsläufig :

Wenn möglich sollte keine Verpflegung bei Strassenhändlern gekauft werden.

Grundsätzlicher Verzicht auf den Genuss roher (!) Lebensmittel tierischer Herkunft ( Milch, Rahm, Eier, Fleisch, Meerestiere ( Austern ! ) – übrigens eine Regel, die mit wenigen Ausnahmen auch auf Länder mit hohem Hygienestandard übertragbar ist.

Verzicht auf flüchtig erhitztes Fleisch, insbesondere Geflügelfleisch (Salmonellen)

Verzicht auf leicht verderbliche Zubereitungen ( Mayonnaise, Speiseeis, Schlag-rahm, Cremes, Patisseriewaren mit cremehaltigen Füllungen, kalte Saucen )

Kein Eis in Getränke ! Bedenkenlos sind Markengetränke, z.B. Mineralwasser in Originalflaschen und alle heiss zubereiteten Getränke wie Kaffee oder Tee. Abzukochen ist Leitungswasser oder Wasser aus Flüssen oder Seen bei Reisen in unerschlossene Gebiete. Besteht keine Kochgelegenheit, dann ist eine chemische Reinigung oder der Einsatz eines geprüften Filtrationsgerätes vorzunehmen.

Auf kalte Fleischwaren ( Wurst ) sowie Frisch- und Weichkäse verzichten

Kein Verzehr von Speisen, welche geruchlich oder geschmacklich einen zweifelhaften Eindruck machen.

Sicher sind meistens gekochte und heiss servierte Speisen

Sicher sind Früchte, die sich schälen lassen sowie frischgepresste saure Fruchtsäfte

Vorbeugend kann auch fünf Tage vor Reisebeginn und dann während der gesamten Reise Bierhefe in Kapselform ( z.B. Perenterol® ) zweimal täglich eingenommen werden.

Jetzt hat Montezuma doch zugeschlagen, was ist zu tun :

12 Stunden lang Tee oder Colagetränk ( kein light ! ) je zur Hälfte mit Wasser verdünnen, dazu Salzstangen

oder Saft einer Orange in 1 Liter Wasser mit einem halben Teelöffel Salz und 8-10 Teelöffel Zucker versehen ( evtl. dazu ½ Teelöffel Backpulver )

oder 1 Beutel Elotrans® ( für Kinder mit Erdbeergeschmack ) in 200 ml Mineralwasser und davon bis 4 Liter pro Tag. Nach 12 Stunden dazu noch Reisschleim. Hat der Durchfall nach 12 Stunden aufgehört, so wird der Reis durch Hafer ersetzt ( Reis bremst, Hafer zieht ). Kommt allerdings Fieber dazu oder stinkt der Stuhl stark und ist er sogar noch blutig, dann ist bei Nichterreichbarkeit eines Arztes ein stark wirksames Antibiotikum zu nehmen ( z.B. Ciprobay ® , 2x1 Tablette täglich ), dies allerdings nicht bei Kindern !

Verzichten Sie nach einer solchen Darmentzündung mit Durchfall ca. 1 Woche lang auf laktosehaltige Nahrungsmittel ( v.a. Milch ). Die Darmzotten sind durch die Entzündung soweit geschädigt, dass die Aufnahme von Lactose verhindert wird. Die Lactose verbleibt im Darm und verursacht ihrerseits erneute Durchfälle und Blähungen.